Arata Takeda, Dr. phil. (Berlin) - Selbstzerstörungsnarrative. Perspektiven aus der Literatur

Data: 
Venerdì, 1. Dicembre 2017
Città: 
Zürich

 
Vortragszyklus "Todestrieb: Kultur und Kritik"
 

  • Freitag1. Dezember 2017, Selbstzerstörungsnarrative. Perspektiven aus der Literatur, Arata Takeda, Dr. phil. (Berlin)
  • Freitag13. April 2018, «Man wird schlecht durch leiden» (Balint). Aggression, Hass, Gewalt und Gesellschaft, zu ihrer Genese und Psychosoziodynamik, Thomas Auchter, Dipl.-Psych. (Aachen)
  • Freitag15. Juni 2018, Suizidalität im Alter, Martin Teising, Prof. Dr. phil. (Berlin)
  • Freitag7. September 2018,  Todestrieb, Gottesvorstellungen und der Wunsch nach Unsterblichkeit, Christa Rohde-Dachser, Prof. Dr. (Berlin)
  •  

Die Vorträge finden jeweils am Freitagabend statt und beginnen um 20:30 Uhr. Die Veranstaltungen des Zyklus sind öffentlich. Keine Anmeldung erforderlich. Anerkannt von SGPP und PSY-Verbänden, 2 Credits pro Abend. Eintritt frei. Alle Veranstaltungen finden am Freud-Institut statt, Zollikerstrasse 144, 8008 Zürich.

Veranstalter: 
FIZ
X